Die Installation von CCleaner hat einwandfrei funktioniert und die Konfiguration ist ebenfalls abgeschlossen. Dennoch kann es passieren, dass während der Nutzung von CCleaner Probleme auftauchen. Lesen Sie hier, welche Probleme auftreten können und wie Sie Diese auch sofort lösen können.

1. Warum werden benutzerdefinierte Dateien oder Verzeichnisse nicht berücksichtigt?

Sobald Sie benutzerdefinierte Dateien und Verzeichnisse in CCleaner hinzugefügt haben, müssen Sie auch sicherstellen, dass Sie CCleaner so eingestellt haben, dass es auch die benutzerdefinierten Dateien un Verzeichnisse reinigt. Falls Sie sich nicht sicher sind, prüfen Sie bitte, ob Sie folgende Einstellungen vorgenommen haben:

  1. Klicken Sie auf das CCleaner-Logo im linken Menü
  2. Wählen Sie im Windows-Tab den Menüpunkt „Erweitert“ das Feld: „Benutzerdefinierte Dateien und Ordner“ aus.

Jetzt haben Sie die Reinigung von benutzerdefinierten Dateien und Ordner aktiviert.


2. Sie können nicht andere Benutzerkonten bei der Reinigung mit CCleaner einbeziehen?

Dies ist so von dem kostenlosen Reinigungstool CCleaner beabsichtigt. Um andere Benutzerkonten mittels CCleaner zu reinigen, müssen Sie sich mit den betroffenen Windows-Account anmelden und dann CCleaner starten.

3. Warum erhalte ich eine Warnmeldung von Zonealarm Firewall, wenn ich die Reinigung mit CCleaner starten möchte?

Zonealarm ist ein Sicherheitsprogramm, dass Programme dann überwacht, wenn Sie versuchen auf Systemdateien oder das Internet zuzugreifen. Wenn Sie also CCleaner zum ersten mal starten oder CCleaner versucht auf aktuellere Versionen zu prüfen, kann es passieren, dass Zonealarm eine Warnmeldung öffnet. Erlauben Sie dann in Zonealarm das Programm CCleaner, um eine Reinigung oder die Aktualisierung des Tools vorzunehmen.

Bemerkung: CCleaner ist frei von Schadprogramme in irgendeiner Form.

4. Warum erhalte ich eine Meldung namens „Benutzerkontensteuerung, wenn ich CCleaner starte?

Seit Windows Vista gibt es die so genannte Benutzerkontensteuerung, die verhindern soll, dass unaufgefordert Spy- bzw. Malware auf Ihrem Computer installiert wird. Diese Meldung erhalten Sie in der Regel bei jeder Anwendung, die Sie versuchen zu starten. Wenn Sie also CCleaner starten, werden Sie gefragt, ob Sie durch zulassen möchten, dass Änderungen durch das Programm CCleaner auf Ihrem System vorgenommen werden. In diesem Fall müssen Sie auf „Ja“ klicken, um mit CCleaner weiterarbeiten zu können.

Um mehr über die Windows-Benutzerkontensteuerung (UAC) zu erfahren, können Sie sich folgenden Artikel auf Wikipedia anschauen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.