Sie entscheiden welche Dateien, Ordner oder Dateitypen beim Scannen des PCs einbezogen werden.  Nachfolgend wird Ihnen ein Screenshot des entsprechenden Menüs gezeigt. 

Dies ist der einfachste Weg um Dateien und Ordner auszuwählen, die Sie analysieren möchten.

Dateien einbeziehen

Um benutzerdefinierte Dateien und Ordner zu analysieren, müssen Sie die entsprechenden Dateien und Verzeichnisse in den Einstellungen festlegen.

  • Klicken Sie dazu im CCleaner im linken Menü auf „Einstellungen“.
  • Wählen Sie hier nun „Benutzerdefiniert“ und klicken im rechten Menü auf „Hinzufügen“.
  • Es öffnet sich nun ein neues Fenster, das wie folgt aussieht:

Dateien einbeziehen Pop Up

Die Arbeit mit dieser Dialogbox:

Feld Erklärung
Benutzerdefiniert /  Include Um ein Verzeichnis oder ein Laufwerk zu wählen, klicken Sie auf „Durchsuchen“Um eine Datei für den Scan auszuwählen, klicken Sie auf “Datei” und dann auf “Durchsuchen”. Sie können zwar nur eine Datei auswählen, diesen Schritt jedoch jederzeit wiederholen.
Dateitypen /File Types Dieser Bereich ist relevant, wenn Sie Ordner oder Verzeichnisse ausgewählt haben.Standardmäßig möchte CCleaner alle Dateitypen in den von Ihnen gewählten Verzeichnissen analysieren. Hier können Sie ebenfalls auswählen, dass nur die Dateien gescannt werden sollen. Um bestimmte Dateitypen auswählen, geben Sie die entsprechende Dateiendungen im Feld “Dateitypen” ein:
  • *.doc um alle  .DOC Dateien einzubeziehen
  • *.exe;*.bat  um alle .EXE und .BAT Dateien einzubeziehen.

Einstellungen / Options: Hier können Sie nun auswählen, ob nur Dateien aus dem ausgewählten Verzeichnis gescannt werden sollen oder Unterordner zur Analyse mit einbezogen werden sollen.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.